29.5.2024 - Yiming

Dank Mentoring zusammen wachsen

Starthaus Women

Das Mentoring by Starthaus Programm startet bald wieder in die nächste Runde

Eine Gruppe Frauen sitzt im BAB LAB
Ein Einblick in die Abschlussveranstaltung des Mentoring by Starthaus Programm © Starthaus

„Mentoring by Starthaus“ bietet Startup-Gründer:innen und Jungunternehmer:innen die Möglichkeit, ihre beruflichen Ziele und persönliche Entwicklung mit Rückenwind voranzutreiben. Mentor:innen unterstützen und inspirieren ihre Mentees auf ihrem Weg durch ihr Engagement und ihre Expertise – und profitieren selbst von der Erfahrung.

Das Ziel des Programms ist es, (Startup)-Gründer:innen und Jungunternehmer:innen durch 1:1 Mentoring und ein begleitendes Rahmenprogramm gezielt zu fördern. Dafür ist das Starthaus wieder auf der Suche nach engagierten Mentor:innen. Wir verraten euch gerne, worauf ihr euch bei der Teilnahme am Mentoring by Starthaus Programm als Mentor:in freuen dürft und wie es abläuft.

Das erwartet Mentor:innen im Programm

Zu Beginn steht ein sorgfältiges Matching durch unsere Berater:innen im Starthaus, den sogenannten Starthelfer:innen an, um Mentor:innen und Mentees passgenau zusammenzubringen. Dafür dienen ein kurzer Fragebogen und ein Telefonat im Vorfeld. Die Vielfalt an Perspektiven und der gegenseitige Lernprozess stehen im Vordergrund. „Die frischen Perspektiven der Mentees inspirieren mich immer wieder aufs Neue“, berichtet eine Mentorin, die 2023 im Programm teilgenommen hat. Neben dem Austausch mit den Mentees wurde auch der Kontakt zu anderen Mentor:innen sehr geschätzt.

Ein Austausch auf Augenhöhe, gegenseitige Inspiration und ein ehrliches Interesse am Gegenüber sind wesentliche Merkmale des Programms. So war sich der letzte Durchgang im Herbst 2023 einig, dass es eine wunderbare Erfahrung ist, jemanden beim Unternehmensaufbau mit Know-how und Erfahrung unterstützen zu können. Eine Mentorin bringt es auf den Punkt: „Ich genieße es, wertvolle Anregungen zu geben und gleichzeitig unterstützt zu werden. Es ist ein Geben und Nehmen, das wirklich Spaß macht“.

Das Mentoring bietet vor allem Abwechslung, Bereicherung und Dankbarkeit. Abwechselnd sind die immer wieder neuen Herausforderungen, die ihre Mentees beim Aufbau ihres Unternehmens beschäftigen. Bereichernd ist einerseits der Austausch mit ihren Mentees im 1:1 und andererseits der Rahmen des Programms, der auch die Vernetzung mit anderen erfahrenen Unternehmer:innen ermöglicht. Und schließlich die große Dankbarkeit, die ihnen für ihr Engagement entgegengebracht wird und sie auch selbst spüren. Zum Beispiel dann, wenn kleine wie große Erfolge auf dem Weg während des Mentorings geteilt werden.

Ein starker Zusammenhalt

Um den Raum für Wachstum zu öffnen, lernen sich alle Teilnehmer:innen bei einem vom Starthaus organisierten Kick-off-Treffen vor Ort kennen. Ein gemeinsames Buffet bietet die perfekte Gelegenheit, erste Kontakte zu knüpfen und in lockerer Atmosphäre mit spannenden Persönlichkeiten ins Gespräch zu kommen. Im Laufe des Programms finden regelmäßige (virtuelle) Treffen statt, die von den Mentees und Mentor:innen flexibel und je nach Bedarf gestaltet werden.

Zusätzlich erhalten alle Teilnehmer:innen über die Monate verteilt begleitende Übungen zugemailt. Die intensive Beschäftigung mit sich selbst, der eigenen Arbeitsweise und Motivation zur Erreichung der gesetzten Ziele hilft dabei, über sich hinauszuwachsen. Am Ende des Programms finden alle Teilnehmenden für ein gemeinsames Review-Treffen zusammen, bei dem Fortschritte reflektiert, voneinander gelernt und Feedback ausgetauscht wird. Dieses Abschlusstreffen bietet auch die Möglichkeit, die Gemeinschaft zu feiern und die Erfolge zu würdigen.

Wir halten fest: Das Programm ist für beide Seiten ein Gewinn. „Mentoring bedeutet nicht nur, Wissen und Erfahrung zu teilen, sondern auch eine starke Gemeinschaft zu fördern. Ich konnte so viel von meiner Mentee lernen und bin sehr dankbar dafür“, sagt eine Mentorin begeistert. Der Austausch von Gedanken und Ideen zum Businessaufbau ihrer Mentee habe auch ihr dabei geholfen, im Anschluss neue Ideen für die eigene Arbeit zu entwickeln.

Die Mentees erhalten wertvolle Unterstützung und bauen Resilienz auf, während die Mentor:innen die Möglichkeit haben, ihre Erfahrungen zu teilen und ihr eigenes berufliches Netzwerk zu erweitern. Das Mentoring by Starthaus Programm trägt somit zur Stärkung und Vernetzung der Community bei, die von allen Beteiligten sehr geschätzt wird.

Gemeinsam Herausforderungen meistern

Um ihre Mentees effektiv zu unterstützen, brauche es neben neuen Gedankenanstößen vor allem die richtigen Fragen zur richtigen Zeit. Da sind sich die Mentor:innen einig. Die elf Tandems, die im Herbst 2023 gestartet sind, haben sich mutig auf den Weg gemacht. Sie haben Vertrauen in den Prozess gesteckt, um im Mentoring zusammen zu wachsen. Das Besondere: Die Gruppe war komplett weiblich und wurde von den Starthelferinnen aus dem Bereich „Starthaus Women – she starts“ sowie dem Landesverband Bremen-Weser-Ems des VdU - Verband deutscher Unternehmerinnen unterstützt.

Mithilfe des wertvollen Feedbacks ehemaliger Teilnehmer:innen entwickelt das Starthaus das Programm kontinuierlich weiter. Die Tatsache, dass das Tandem sich vor dem Start ins Mentoring in der Regel nicht kennt, erfordert eine intensive Kennenlernzeit. Deshalb wird Mentoring by Starthaus künftig um einige Monate verlängert, um langfristig wirken zu können. Außerdem legt das Starthaus den Fokus weiterhin auf den Matching-Prozess.

„Den großen Mehrwert des Mentorings sehe ich in dem da sein – also da ist jemand, der dich versteht. Oft können wir unsere Sorgen ja nicht immer mit unserem direkten Umfeld teilen“, formulierte eine Mentorin beim Review-Treffen. Eine andere Mentorin merkte an, dass sie gelernt habe, wie wichtig und bereichernd es sei, ihre Mentee den eigenen Weg erkunden zu lassen. Ihr zufolge gehe es „nicht primär um fachliches Wissen, sondern vielmehr um die Motivation der Mentees und darum, die Leidenschaft für unternehmerisches Handeln zu entfachen. Nur weil ich den einen Weg gegangen bin, heißt das ja nicht automatisch, dass der andere nicht auch funktionieren kann.“

Rückschläge und unerwartete Herausforderungen gehören dazu – ob Anfragenflaute, mit den vielen To-Dos nicht hinterherzukommen oder die Entscheidung zu treffen, einzelne Projekte loszulassen. „Gemeinsam haben wir Strategien entwickelt, um aus Rückschlägen zu lernen und stärker und selbstbewusster daraus hervorzugehen“, erzählt eine Mentorin.

Diese Erkenntnisse zeigen deutlich, dass jede:r Unternehmer:in das Zeug hat, in die Mentor:innen-Rolle zu schlüpfen und selbst viel aus der Erfahrung mitnehmen kann.

Im Herbst geht das Mentoring by Starthaus in die nächste Runde! Nutzt die Chance, Teil einer inspirierenden und unterstützenden Gemeinschaft zu werden. Meldet euch jetzt an und erlebt selbst, wie bereichernd Mentoring für euch und euer Business sein kann. Wenn ihr wissen wollt, was unsere ehemaligen Teilnehmerinnen persönlich über die Erfahrung berichten, schaut auch gerne auf unserem Instagram-Kanal vorbei.

Ihr habt Interesse, euch im Rahmen dieses Programms als Mentor:in zu engagieren? Unsere Starthelferin Imke Lorenzen freut sich über eine Mail an imke.lorenzen@starthaus-bremen.de oder einen Anruf unter 0421 9600 381.

Erfolgsgeschichten


14.06.2024
Sparkasse & Starthaus loben Bremer Gründungspreis 2024 aus

Die Preisträger:innen des Bremer Gründungspreis 2024 stehen fest: Teestübchen im Schnoor gewinnt den Preis im Bereich Klassische Gründung/Unternehmensnachfolge, Skinuvita konnte sich im Bereich Startups durchsetzen und Bremer SolidarStrom überzeugte im Bereich Social/Nachhaltigkeit

Zur Pressemitteilung
Starthaus Women
14.05.2024
Warum die Schwerlastbranche auf diese Bremerin vertraut

Schwertransportgenehmigungen sind eine Voraussetzung dafür, überschwere Lasten über deutsche Straßen rollen lassen zu dürfen. Hier unterstützt die Bremer Gründerin Fenja Bierwirth mit ihrem Unternehmen FEEMAX. Sie organisiert Genehmigungen, Begleitfahrzeuge und plant die Routen.

Zum Artikel bei Bremen Innovativ.
Finanzierung
09.04.2024
„Keine Angst vor dem Finanzamt“ - Gesprächsrunde

Finanzen, Steuern, und das Finanzamt – diese Themen wecken oft Unsicherheit und Sorge. In unserer jüngsten Gesprächsrunde "Keine Angst vor dem Finanzamt" mit Kai Rosenberg vom Finanzamt Bremen, wurden genau diese Ängste angesprochen und entmystifiziert.

Zum Artikel