ERP-Bremer Förderkredit KMU (ERP-BFK KMU)

Besonders günstig, besonders vielseitig

  • Ihr sucht nach einer Möglichkeit, Investitionen und Betriebsmittel mittel- oder langfristig zu finanzieren?
  • Ihr wollt euch selbstständig machen?
  • Ihr vertretet ein Unternehmen im Land Bremen?
  • Ihr sucht nach einem Kredit mit günstigen, risikogerechten Zinssätzen?

Dann kann euch der ERP-Bremer Förderkredit KMU (ERP-BFK KMU) der BAB – die Förderbank für Bremen und Bremerhaven wahrscheinlich weiterhelfen. Es handelt sich hierbei um eine Weiterentwicklung des Bremer Unternehmerkredites, der seit seiner Einführung 2005 mehreren tausend Unternehmen helfen und zigtausende Arbeitsplätze sichern beziehungsweise neu schaffen konnte. Für den ERP-BFK KMU nutzt die BAB die ohnehin schon günstigen Mittel des ERP-Förderkredit KMU der KfW und verbessert diese um weitere Fördermehrwerte, zum Beispiel verlängerte bereitstellungsprovisionsfreie Zeit.

Eine weitere Variante des Bremer Förderkredits ist der ERP-Bremer Förderkredit KMU mit Haftungsfreistellung (ERP-BFKH KMU), bei dem sich die BAB und die Hausbank das Haftungsrisiko teilen.

Wer kann gefördert werden?

  • Natürliche Personen
  • Gewerbliche Unternehmen
  • Rechtsfähige Personengesellschaften

Die Voraussetzungen für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sind zu erfüllen.

Gefördert werden junge Unternehmen mit einem Unternehmensalter unter 5 Jahren und etablierte Unternehmen mit einem Unternehmensalter ab 5 Jahren.

Laut KfW sind Kleinstunternehmen Unternehmen, die

  • weniger als 10 Mitarbeiter und
  • einen Jahresumsatz odereine Jahresbilanzsumme von höchstens 2 Mio. Euro haben.

Kleine Unternehmen sind Unternehmen, die

  • weniger als 50 Mitarbeiter und
  • einen Jahresumsatz odereine Jahresbilanzsumme von höchstens 10 Mio. Euro haben.

Mittlere Unternehmen sind Unternehmen, die

  • weniger als 250 Mitarbeiter und
  • einen Jahresumsatzvon höchstens 50 Mio. Euro oder eine Jahresbilanzsumme von höchstens 43 Mio. Euro haben.

Weitere Informationen

Wie genau die Förderung aussieht und was gefördert werden kann, erfahrt ihr auf der Seite des ERP-Bremer Förderkredits KMU bei der BAB.

Artikel zum Thema Finanzierung


Erfolgsgeschichten
23.05.2022
Nachhaltige Proteine aus Insekten

Der Fleischkonsum in der Weltbevölkerung wächst jedes Jahr. Das Fleisch stammt zu großen Teilen aus der industriellen Massentierhaltung. Dem gegenüber nimmt allerdings die Nachfrage nach Fleischalternativen seit 2008 stetig zu. Das Bremer Startup EntoSus beschäftigt sich mit einem speziellen Ersatzprodukt: Grillen. In einem Interview erklärt Gründer Florian Berendt die Idee, den Hintergrund und zeigt, dass auch Insekten sehr schmackhaft sein können.

Der neue Grillensnack
Erfolgsgeschichten
13.05.2022
Eine neue Dimension im Metall-3D-Druck

Mit einer intelligenten Software die Qualität und Möglichkeiten von 3D-Druckern entscheidend verbessern – das ist dem Bremer Professor und Unternehmer Dr. Vasily Ploshikhin gelungen. Dank Unterstützung aus dem Starthaus steht er mit seinem Team kurz vor der Marktreife.

Ein Blick in die Software
Ding des Monats, Finanzierung
01.05.2022
Soft-Drinks neu gedacht

Erfrischend, ohne Zucker und synthetische Süßstoffe: BETTERGY möchte den deutschen Getränkemarkt aufmischen. Das junge Bremer Start-up präsentiert sich dabei als gesündere und nachhaltige Alternative – und soll schon bald in jedem Regal zu finden sein.

Mehr erfahren