Social Entrepreneur by Starthaus

Wirksam gründen

Ihr wollt ein Unternehmen gründen, das nachhaltig gesellschaftliche Probleme löst? Euch fehlt das Know-how zu sozialunternehmerischen Handlungsansätzen, Rechtsformen oder Strategien? Euer Geschäftsmodell soll sozial und ökologisch verträglich sein und Gutes in der Welt bewirken?

Social Entrepreneur by Starthaus bietet euch Antworten auf all eure Fragen. Gemeinsam mit dem Social Impact Lab Bremen geben wir in unterschiedlichen Formaten Wissen weiter und arbeiten mit euch an nachhaltigen Geschäftsmodellen. Networking wird in diesem Programm groß geschrieben: Lernt aus den Erfahrungen anderer, tauscht euch mit Weggefährten aus.

Wer kann gefördert werden?

Social Entrepreneur by Starthaus richtet sich an Gründungsinteressierte und junge Unternehmen, die ihre Gründungsidee oder ihr Geschäftsmodell sozial-innovativ oder ökologisch aufbauen möchten. Es richtet sich an all jene, die mit ihrer Idee einen sozialen Anker setzen wollen. Dafür lösen sie gesellschaftliche Herausforderungen wie Klimawandel, Fragen der Migration und Integration, Armut oder ähnliches.

Social Entrepreneurship by Starthaus

Welche Bausteine bietet Social Entrepreneur by Starthaus?

Welche Ziele verfolgt Social Entrepreneur by Starthaus?

Junge Unternehmen und Gründungsinteressierte, die beim Social Entrepreneur by Starthaus teilnehmen, werden nach und nach ihr Know-how aus- und weiterbilden. Sie lernen verschiedene sozial-innovative und ökologische Methoden sowie sozialunternehmerische Ansätze kennen. Eure Idee wird mit den gesellschaftlichen Herausforderungen konfrontiert und zu einem sozial-verträglichen, ökologischen und tragfähigen Geschäftsmodell entwickelt.

Unser Partner

Das Social Impact Lab Bremen versteht sich als Plattform für Events, Austausch und Vernetzung rund um die Themen Chancengerechtigkeit und Social Entrepreneurship in Bremen. Sie unterstützen Sozialunternehmen und soziale Initiativen dabei, ihre Idee zur Lösungen für gesellschaftliche Herausforderungen zu festigen und skalierbar zu machen.

Social Mission Possible
Social Mission Possible

Ihr möchtet etwas verändern? Euer Vorhaben soll nachhaltig wirken? Dann startet mit dem Starthaus Crowdfunding eure Mission für eine soziale und nachhaltige Zukunft.

Zur Social Mission Possible
Starthaus Social Camp: Klima

Was für Möglichkeiten gibt es abseits der großen Politik? Startet euer eigenes Vorhaben und findet heraus, wie ihr es bereit macht für eine wirkungsvolle Zukunft!

Auf ins Klima Camp

Artikel zum Thema Social Entrepreneurship


Social Entrepreneurship
21.07.2021
Ein Einblick: Was bedeutet Solidarität für Gründende?

Solidarität ist ein breit gefasster Begriff. Spätestens seit der Covid19-Pandemie ist noch einmal mehr sichtbar geworden, wie wichtig ein gesellschaftlicher Zusammenhalt und gegenseitige Unterstützung ist. Social Impact möchte zu „mehr Solidarität“ aufrufen und sichtbar machen, wie unerlässlich das Eintreten füreinander ist. Aus diesem Anlass haben sie mit zwei Alumni über ihre persönliche Bedeutung von Solidarität gesprochen.

Zum Artikel im Social Impact Blog
Social Entrepreneurship
08.07.2021
Starthaus SocialCamp Konsum: ein Gespräch mit dem Gewinner-Team Neuer Morgen – leicht gemacht

Im zweiten Starthaus SocialCamp drehte sich alles rund um das Thema Konsum. Während des zweieinhalbtägigen Workshops haben die Teilnehmenden an vier Projekten gearbeitet. Im Finale hielten sie ihre Pitchpräsentation – die Gewinner sind: Neuer Morgen – leicht gemacht. Wir haben nachgefragt, welche Idee das Team hat und wie es weitergehen wird.

Zum Interview
Finanzierung
24.06.2021
Zurück zu den Wurzeln: „Unverpackt-Truck“ verkauft auf Wochenmärkten

Annemarie Bink und Fiona Brinker verkaufen in ihrem Bremerhavener Laden „Glückswinkel“ Lebensmittel, die eins gemeinsam haben: Sie sind unverpackt. Mit ihrem neuen „Unverpackt-Truck“ wollen Annemarie und ihr Mann Mario Bink jetzt das Glück in jeden Winkel des Umlands bringen.

Zum Artikel bei der BIS Bremerhaven.