18.2.2021 - Insa Stepniewski

Social Entrepreneur by Starthaus – Teil 2

Social Entrepreneurship

Wer steckt hinter dem Programm?

Viele Hände halten eine Weltkugel
Social Entrepreneur by Starthaus

Wir nehmen euch nochmal mit hinter die Kulissen und zeigen euch, mit wem wir bei unserem Programm kooperieren. Das gemeinsame Ziel: Soziale und ökologisch nachhaltige Unternehmen fördern.

Seit Anfang des Jahres besteht unsere Kooperation mit dem Social Impact Lab Bremen. In dem gemeinsamen Programm Social Entrepreneur by Starthaus unterstützen wir Gründungsinteressierte und Social Startups darin, ihre Ideen skalierbar zu machen, geben Impulse und einen Leitfaden, in Form von Workshops und individueller Beratung.

Für diese Aufgaben ist das Social Impact-Team bestens aufgestellt.

Im zweiten Teil unserer Kurzportraits der Akteur:innen unseres gemeinsamen Förderungsprogrammes stellen wir euch vor: Hanna Ehlert, Trainerin und Beraterin, und Insa Stepniewski, Community Managerin.

Hanna Ehlert – Trainerin und Beraterin

Hanna Ehlert
Hanna Ehlert – Trainerin und Beraterin beim Social Impact Lab © Social Impact Lab Bremen

Hanna Ehlert bewegt sich beruflich wie privat in den Feldern gesellschaftliche Transformations- und regenerative Designprozesse und begleitet in diesem Sinne Organisationen (aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Zivilgesellschaft) in Umbruch- und Aufbruchsphasen. Sie wird angetrieben von der Idee, dass vieles anders – besser – gehen kann.

In diversen Rollen als Prozessbegleiterin, partizipative Gestalterin, Organisationsentwicklerin, Trainerin, Naturpädagogin und Yogalehrerin nimmt sie sich deshalb der Aufgabe an, die Stärken von Organisationen, Gruppen und Individuen in den Fokus zu stellen und erlebbar zu machen. Sie bekräftigt sie darin, sich von vermeintlich vorgegebenen Lösungen zu emanzipieren und ihren eigenen Weg zu finden und ihn zu gehen. Dafür öffnet sie cokreative Erfahrungs- und Gestaltungsräume, in denen neue Möglichkeiten entdeckt, hindernde Automatismen aufgedeckt und flexible Strukturen entworfen und ausprobiert werden können.

Als Trainerin und Beraterin arbeitet sie gemeinsam mit dem Social Impact Lab Bremen darauf hin, Sozialunternehmer:innen in ihrem Wirken zu stärken – mit dem Ziel, die Startup- und Wirtschaftswelt zu revolutionieren.

Insa Stepniewski – Community Managerin

Kreatives und Soziales. Eine Kombination, die wohl am besten beschreibt, was Insa Stepniewski in Arbeit und Alltag beschäftigt. Klar war immer: Irgendwas mit Medien – gern in einem sozialwirtschaftlichem Feld.

Vor, während und nach dem Studium der Medienwirtschaft und des Journalismus, hat sie sich auf die Zugänglichkeit und Kommunikation von sozialen Einrichtungen und Social Startups fokussiert. Durch ihre freie Arbeit als Kampagnenmanagerin und Beraterin in den Bereichen Social Media und Markenstrategie, kennt sie die Säulen gelungener Kommunikation. Der Grundsatz: Modernes Marketing kann und muss Teil der Sozialwirtschaft sein. Die Motivation: Gutes muss gesehen werden. Auf Gutes aufmerksam zu machen ist notwendig, damit es wachsen kann.

Genauso verhält es sich nun mit der Social Impact Lab Community: Sie will wachsen. Insas Arbeit im Lab zielt darauf ab, nützliche Inhalte und Geschichten aus der Social Startup Szene in Bremen zu zeigen, um eine Richtung für diejenigen zu geben, die in Bremen gründen wollen.

Insa Stepniewski
Insa Stepniewski – Community Managerin beim Social Impact Lab © Social Impact Lab Bremen

An einer Gründung im Bereich Social Entrepreneurship interessiert? Schreibt uns gern eine Mail an info@starthaus-bremen.de oder ruft uns unter +49 (0)421 9600 372 an, wenn ihr Fragen zu eurer Gründung(sidee) habt. Wir haben die Antworten.

Erfolgsgeschichten


Social Entrepreneurship
29.06.2022
Collective Leadership: Die beste Organisationsform für den Erfolg?

Alle Mitarbeitenden bestimmen alles mit. Es gibt keine Hierarchien und keine festen Strukturen. Ist das der Kern der kollegialen Führung? Wir haben uns Collective Leadership einmal genauer angeschaut.

Was heißt Collective Leadership?
Social Entrepreneurship
24.06.2022
2021 war ein gutes Jahr für Sozialunternehmen in Bremen

Erfolgreiche Ansiedlung und viel Unterstützung für die Bremer Sozialunternehmen - die Wirtschaftsförderung Bremen hat mit Dr. Uwe Wunder und Eva Stockbauer-Muhr über Highlights des Jahres gesprochen, warum auch künftig Bremen der ideale Ort für Sozialunternehmen ist und wie sie mit dem Starthaus zusammen arbeiten.

Zum Artikel bei der WFB
Social Entrepreneurship
18.05.2022
„Jede Faser hat eine Beziehung zu den anderen!“

Die einzelnen Fasern der Flecht- und Webprodukte von Senzaan unterstützen und verstärken sich gegenseitig, genauso wie Juie und Mo mit ihrem Geschäftsmodell die Lebensqualität der thailändischen Landbevölkerung verbessern. Sie haben uns erzählt, wie sie das schaffen, wie sie darauf gekommen sind und was sie sich für die Zukunft wünschen.

Zum Interview