Social Mission Possible

Starthaus Crowdfunding

Ihr möchtet etwas verändern? Euer Vorhaben soll nachhaltig wirken? Dann startet mit dem Starthaus Crowdfunding eure Mission für eine soziale und nachhaltige Zukunft. Mit unserer Matching-Kampagne Social Mission Possible laden wir euch dazu ein, eure Projekte an den Start zu bringen, mit denen ihr gesellschaftlich etwas bewirken und Lösungen für gesellschaftliche Probleme schaffen möchtet.

Wer kann teilnehmen?

Im Fokus der Matching-Kampagne Social Mission Possible stehen kleine Sozialunternehmen, Gründungsvorhaben und Projekte aus Bremen und Bremerhaven, die ihren Schwerpunkt im Bereich Social Entrepreneurship haben.

Themenschwerpunkte können Bildung, Nachhaltigkeit, Umwelt, Gesundheit, Klima, Integration, Gesellschaft, Landwirtschaft oder Kultur sein. Eure Idee sollte ein gesellschaftliches Problem lösen, sozial innovativ sein und nicht vorrangig gewinnorientiert.

Social Mission Possible

Wie könnt ihr teilnehmen?

Interessierte können sich ab dem 22. Februar 2021 einfach mit ihrer Idee für die Matching-Kampagne Social Mission Possible bewerben. Ihr nehmt an einem unserer Starthaus Crowdfunding Workshops teil und erhaltet anschließend ein Einzelcoaching zu eurer Idee. Danach startet das Crowdfunding über unsere Starthaus Crowdfunding Seite bei Startnext.

Wie unterstützen wir euch?

Projektstarter:innen, die Teil der Matching-Kampagne Social Mission Possible sind, erhalten einen zusätzlichen Bonus durch das Starthaus Bremen und Bremerhaven und die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa.

Jedes Projekt erhält 2022 zu jedem Euro der Crowd einen Obolus von 30 Prozent dazu, maximal 3.000 Euro.

Beispiel: Die Crowd unterstützt ein Projekt mit 2500 Euro, so bekommt der Projektstarter 750 Euro zusätzlich.

Was ist das „Alles oder nichts Prinzip“?

Alles oder nichts: Nach diesem Prinzip funktioniert das Starthaus Crowdfunding, auch für die Matching-Kampagne. Das heißt also, wenn ihr eure Fundingsumme nicht erreicht, dann ist das Projekt nicht erfolgreich und ihr bekommt keinen Euro. Wer sein Projekt erfolgreich finanziert, also seine angestrebte Fundingsumme erreicht, erhält die gesamte Summe und kann mit der Umsetzung seines Projekts starten.

Gibt es ein Mindestfundingziel?

Ja, das liegt bei 2.500 Euro.

Artikel zu den Themen Crowdfunding und Social Entrepreneurship


Erfolgsgeschichten
17.01.2022
Das Starthaus hat abgestimmt: Das sind die Teamlieblinge

64 Starthaus-Artikel haben wir 2021 veröffentlicht. Von Erfolgsgeschichten über Workshop-Themen bis hin zu Gründungstipps – wir wollen euch umfangreich informieren, inspirieren und euch Mut machen, euren eigenen Weg zu gehen. Hier seht ihr die zehn Lieblingsartikel des Starthaus-Teams aus dem vergangenen Jahr.

Zur Top 10
Erfolgsgeschichten
05.01.2022
Der Duft Asiens in einer Dose

Hochwertige Produkte verdienen einen fairen Lohn – sowohl hier als auch überall auf der Welt, das steht für Laura Brandt fest. Die Bremer Gründerin bringt erlesene Bio-Gewürze nach Bremen – wer hier einkauft, verschafft auch den Gewürzbäuerinnen und -bauern ein gutes Auskommen.

Immer der Nase nach
Social Entrepreneurship
17.12.2021
Vier Bremer Sozialunternehmen im Videoporträt

Sie arbeiten mit Geflüchteten, mit Kindern und Jugendlichen: Diese vier Bremer Sozialunternehmen zeigen, wie gesellschaftliches Engagement zum Geschäftsmodell wird. Eines ist sogar frische Preisgewinnerin.

Das sind die Unternehmen