4.7.2024 - Yiming

Warum Mentoring wirkt und für wen wir es anbieten

Starthaus Women

Bewerbt euch jetzt für die nächste Runde des Mentoring by Starthaus-Programms

Eine Gruppe Frauen sitzt im BAB LAB
Ein Einblick in die Abschlussveranstaltung des Mentoring by Starthaus Programms © Starthaus

Stellt euch vor, ihr habt Zugang zu einem Netzwerk aus Gleichgesinnten und eine:n engagierte:n Mentor:in an eurer Seite, die oder der euch über mehrere Monate hinweg dabei unterstützt, eure beruflichen Ziele zu erreichen und über euch selbst hinauszuwachsen. Unser „Mentoring by Starthaus“-Programm bietet euch das und noch mehr! In diesem Artikel erfahrt ihr, wie ihr mit Unterstützung des Mentorings eure unternehmerische Erfolgsgeschichte schreiben könnt. Wir haben die 11 Mentees gefragt, die im Herbst 2023 ins Mentoring gestartet sind. Ihre Stimmen könnt ihr hier nachlesen.

Das Starthaus Bremen und Bremerhaven hat das Angebot zum Mentoring geschaffen, um auf die hohe Nachfrage nach individueller Begleitung beim Unternehmensaufbau zu reagieren. Wir wissen aus Gesprächen, dass zahlreiche Unternehmer:innen in Bremen, Bremerhaven und umzu offen dafür sind, ihr Wissen und ihren Erfahrungsschatz als Mentor:in an euch weiterzugeben.

Im Vorfeld haben wir eure Erwartungen an ein solches Angebot genauer unter die Lupe genommen. Ihr wünscht euch Klarheit und Sicherheit, um noch stärker loszugehen? Ihr schätzt den wertschätzenden Austausch auf Augenhöhe? Ihr möchtet von anderen Mentees lernen, Inspiration und Erfolgsgeschichten teilen und bei Unsicherheiten im Prozess begleitet werden? Ihr sucht nach Tricks und Tipps, mit denen ihr Schritt für Schritt lernen und wachsen könnt? Bestens, denn genau das bieten wir euch! Regelmäßiger Austausch von Erfahrungen, Wissen, Praxis und Netzwerkaufbau stehen bei Mentoring by Starthaus im Mittelpunkt.

Das Ziel des Programms ist es, euch durch 1:1-Mentoring und ein umfassendes Rahmenprogramm gezielt zu fördern. Dabei stehen der Austausch und die gegenseitige Unterstützung innerhalb einer starken Gemeinschaft im Vordergrund. In diesem Artikel erfahrt ihr mehr darüber, für wen es sich lohnt, dabei zu sein und wie ihr als Mentees von unserem Mentoring-Programm profitieren könnt.

Was Mentor:innen im Programm erwarten dürfen, haben wir bereits in diesem Artikel festgehalten. Unsere Starthelferin Imke Lorenzen freut sich über eine Kontaktaufnahme bei Interesse, sich in Zukunft als Mentor:in zu engagieren. Unsere Aufgabe liegt in der Organisation eines begleitenden Rahmenprogramms und dem sorgfältigem Matching. Eure Aufgabe als Mentor:in besteht vor allem darin, im Mentoring die richtigen Fragen zur richtigen Zeit zu stellen.

An wen sich das Angebot richtet

„Mentoring by Starthaus“ richtet sich an (Startup)-Gründer:innen und Jungunternehmer:innen in unterschiedlichen Phasen der Gründung und hat im letzten Durchlauf Unterstützung bei verschiedenen Herausforderungen geleistet:

  • Kundenakquise und Sichtbarkeit: Gewinnt Klarheit bei der Kundenakquise, überwindet Angst vor Sichtbarkeit und nutzt finanzielle Ressourcen effektiv.
  • Finanzierung und Vertrieb: Entwickelt effiziente Vertriebsstrategien, sichert die notwendige Finanzierung und findet Partnerunternehmen für die Produktentwicklung.
  • Geschäftsmodell und Skalierung: Erkennt das Skalierungspotenzial eures Geschäftsmodells und stellt sicher, dass euer Unternehmen nachhaltig wächst.
  • Netzwerkausbau: Baut ein starkes Netzwerk auf, priorisiert eure Aktivitäten gezielt und findet neue Ansätze zur Realisierung eurer Ideen.
  • Balance und Selbstmanagement: Findet die Balance zwischen produktiven Sprints im Business und den notwendigen Ruhephasen, schafft Strukturen, die euch dabei helfen und entwickelt ein unternehmerisches Mindset.

Unser Mentoring-Programm hilft euch dann am meisten, wenn ihr eure unternehmerischen Herausforderungen im Gespräch mit eurer/eurem Mentor:in teilen möchtet und ihr offen für kritische Fragen und Impulse von außen seid. Die Basis dafür ist selbstverständlich ein gutes Vertrauensverhältnis und auch die Bereitschaft, sich selbst und eure eigenen Entscheidungen zu reflektieren. Das bedeutet nicht, dass das, was die/der Mentor:in einbringt, unbedingt zu eurer unternehmerischen Realität passen muss. Es sollte klar sein, dass jede Branche seine Besonderheiten, jede Herausforderung seine Tücken und jede Erfahrung einen Kontext hat. Aber gerade durch die Beleuchtung verschiedener Blickwinkel im Mentoring ergeben sich neue Impulse und Herangehensweisen für euch.

Vorankommen werdet ihr aber erst dann, wenn ihr auf die erlangten Erkenntnisse Taten folgen lasst. Eure Mentorin oder euer Mentor agiert daher eher als Accountability-Partner:in im unternehmerischen Vorankommen. Ihr geht einige Schritte auf eurem Weg gemeinsam und teilt sowohl Erfolge als auch schwierige Momente in 1:1-Gesprächen miteinander, die in der Regel einmal im Monat stattfinden. Die Dauer, Häufigkeit und Intensität eurer Gespräche gestaltet ihr im Tandem genauso individuell wie den Ort eures Treffens.

Das Programm ist so konzipiert, dass ihr von dem Erfahrungsvorsprung und dem Wissen der Mentor:innen profitiert und gemeinsam als Gruppe wachst. Es geht darum, aus praktischen Erfahrungen zu lernen und zeitgleich mit anderen Mentees auf eurer unternehmerischen Reise voranzukommen. Der große Vorteil: Ihr startet in einer Gruppe von Tandems und trefft auf Gleichgesinnte, die sich gegenseitig unterstützen und motivieren. In diesem Umfeld werdet ihr auf eurem Weg bestärkt und könnt eure Erfolge gemeinsam feiern.

Mehr Selbstlob tut gut - Stimmen aus dem Programm

„Das Mentoring hat mir geholfen, selbstbewusster zu werden. Trotz aller Herausforderungen habe ich weitergemacht und mein Herzensanliegen als Soloselbständige verwirklicht“, berichtet eine Teilnehmerin stolz. Die Mentees haben in wenigen Monaten viele kleine wie große Herausforderungen gemeistert und es ist unfassbar wichtig, dies für sich anzuerkennen. Eine weitere Teilnehmerin, die im Herbst 2023 ins Mentoring gestartet ist, berichtet: „Mir hat es geholfen, mehr Klarheit über meine Geschäftsidee zu gewinnen und konkrete Schritte zu planen. Ich habe endlich den Mut gefunden, meine Vision in die Tat umzusetzen“. Genau darum geht es: Ins Tun zu kommen und Neues auszuprobieren.

Viele haben durch die gemeinsamen Treffen im Rahmen des Mentoring-Programms weitere Perspektiven gewonnen und sich gegenseitig inspiriert. „Der regelmäßige Austausch mit anderen Mentees hat mir gezeigt, dass ich nicht alleine bin. Es war unglaublich motivierend zu sehen, wie wir uns gegenseitig unterstützt und ermutigt haben“, erzählt eine Mentee begeistert. Diesen Spirit begrüßen wir sehr.

© Starthaus

Mit ihrem Engagement haben die Mentorinnen zu den Erfolgen ihrer Mentees beigetragen. Sie haben ihre wertvollen Erfahrungen geteilt und die Mentees auf ihrem Weg begleitet. „Meine Mentorin hat mich nicht nur fachlich unterstützt, sondern mir auch den Blick für neue Möglichkeiten geöffnet. Ihr ehrliches Feedback war für mich Gold wert“, betont eine Mentee.

Die Erfolgsgeschichten werden weitergeschrieben...

Im Rahmen des Mentoring-Programms haben die Mentees Erfolge reflektiert und erste Meilensteine auf ihrer unternehmerischen Reise erreicht. Für eine Teilnehmerin war dies die Bewilligung ihres Gründungszuschusses für eine 30-Stunden-Woche, sodass die Vereinbarkeit zwischen Selbstständigkeit und Familie gelingen kann. Eine zweite Teilnehmerin hat selbstbewusst ihre Dienstleistungen verkauft und dadurch höhere Umsätze erzielt. Viele Mentees haben den Schritt in die Sichtbarkeit gewagt und sind offline wie online aktiv(er) geworden, sei es durch die Teilnahme an einem Pitch-Event oder auf Social-Media-Kanälen. Durch die stärkenden Worte im Mentoring haben sie sich getraut, ihr Angebot authentisch auf Instagram zu präsentieren. Marketingstrategien, die lediglich auf dem Papier standen, wurden endlich in die Tat umgesetzt. Eine Mentee hat ihre ersten Netzwerkveranstaltungen besucht, die ihr neue Türen geöffnet haben. Das Mentoring habe ihr außerdem dabei geholfen, durchdachte Entscheidungen zu treffen und hinter diesen Entscheidungen zu stehen. Mit dieser Haltung konnte sie ihrem Unternehmen eine klare Ausrichtung geben und wird nun von ihren Kund:innen wahrgenommen.

Trotz aller Herausforderungen, die ihnen auf dem Weg begegnet sind, blieben die Mentees zuversichtlich. Sie haben erkannt, dass weniger manchmal mehr ist. Diese Erkenntnis habe ihnen dabei geholfen, fokussierter zu arbeiten und ihre Ressourcen effizienter einzusetzen.

Denn das ist natürlich erst der Anfang – schließlich ist der Aufbau eines Unternehmens bekanntlich ein Marathon, kein Sprint. Jetzt geht es darum, die große Portion Motivation und den Schwung mitzunehmen und die eigene Erfolgsgeschichte weiterzuschreiben. Dabei helfen auf jeden Fall die wertvollen Erkenntnisse und Kontakte aus dem Mentoring. 

Diese Erfolgsgeschichten zeigen, dass die Mentees auf dem richtigen Weg sind. Sie haben gezeigt, dass sie bereit sind, Herausforderungen anzunehmen, zu wachsen und Lösungen zu finden, um ihre Ziele zu erreichen. Besonders geschätzt wurde am Programm das erfolgreiche Matching mit den Mentorinnen und die regelmäßige Bereitstellung praktischer Übungen. Damit erhielten die Mentees Impulse, um sich selbst und ihre Arbeitsweise besser kennenzulernen, realistische Ziele zu setzen und sich zur Erreichung dieser Ziele in ihrem Gründerinnen-Alltag auf das Wesentliche zu konzentrieren.

...und so schreibt ihr eure

Und nun seid ihr dran. Schreibt eure eigene Erfolgsgeschichte und bewerbt euch für die Teilnahme am Mentoring by Starthaus-Programm. So läuft das Ganze ab:

  1. Füllt das Bewerbungsformular auf der Seite zum Mentoring by Starthaus aus.
  2. Wir prüfen, ob das Mentoring euch bei euren aktuellen unternehmerischen Herausforderungen weiterbringen kann und wer für euch (oder euer Team) in Frage kommt.
  3. Das Onboarding erfolgt im Rahmen einer Matching-Veranstaltung. Dort lernt ihr die Gruppe kennen und wir vernetzen euch mit der/dem passenden Mentor:in. Ihr entscheidet dann gemeinsam, ob ihr eure Kontaktdaten austauschen möchtet.
  4. Auch während des Mentorings sind wir für euch als Ansprechpersonen immer erreichbar und unterstützen im Prozess mit einem Angebot praktischer Übungen. Zur Halbzeit des Programms gibt es ein optionales Get-Together bei uns im Starthaus.
  5. Mit dem Offboarding nach zehn Monaten wird das Mentoring voraussichtlich beendet. In einem von uns organisierten Review-Termin reflektieren wir gemeinsam die vergangenen Monate und tauschen uns zu den gesammelten Erfahrungen aus.

Noch ein Hinweis zum Schluss: Sollten uns sehr viele Anfragen erreichen, bauen wir das Angebot weiter aus. Euer Feedback ist jederzeit gerne willkommen!

Ihr habt Fragen oder Anmerkungen zum Mentoring by Starthaus-Programm? Unsere Starthelferin Mareike Mgwelo freut sich über eine Mail an mareike.mgwelo@starthaus-bremen.de oder einen Anruf unter 0421 9600 351.

Erfolgsgeschichten


Starthaus
15.07.2024
Wir suchen Verstärkung für unser Starthaus-Team!

Wollt ihr erste Erfahrungen in der Gründungsberatung sammeln? Seid ihr motiviert und wollt Startups beim Abheben helfen? Dann bewerbt euch als studentische Aushilfe bei uns im Starthaus!

Bewerbt euch jetzt!
14.06.2024
Sparkasse & Starthaus loben Bremer Gründungspreis 2024 aus

Die Preisträger:innen des Bremer Gründungspreis 2024 stehen fest: Teestübchen im Schnoor gewinnt den Preis im Bereich Klassische Gründung/Unternehmensnachfolge, Skinuvita konnte sich im Bereich Startups durchsetzen und Bremer SolidarStrom überzeugte im Bereich Social/Nachhaltigkeit

Zur Pressemitteilung
Starthaus Women
29.05.2024
Dank Mentoring zusammen wachsen

„Mentoring by Starthaus“ bietet Startup-Gründer:innen und Jungunternehmer:innen die Möglichkeit, ihre beruflichen Ziele und persönliche Entwicklung mit Rückenwind voranzutreiben. Mentor:innen unterstützen und inspirieren ihre Mentees auf ihrem Weg durch ihr Engagement und ihre Expertise – und profitieren selbst von der Erfahrung.

Zum Artikel