22.10.2021 - Diana Bluhm

It’s a match! So findet ihr euren Co-Founder

Starthaus Beratung

Warum es Sinn (und Spaß) macht, mit anderen gemeinsam zu gründen

Zwei Menschen stehen Rücken an Rücken und schicken sich Herzen/Likes.
Das Starthaus Bremen & Bremerhaven unterstützt euch bei der Suche nach eurem Co-Founder, eurem Perfect Match.

Alleine gründen? Nein danke! Warum es Sinn ergibt, einen Co-Founder zu suchen – und wie ihr sie oder ihn findet. Ein Interview mit einer Gründerin auf der Suche und einer Gründungsberaterin mit Antworten.

Es gibt verschiedene Gründe, warum es manchmal besser ist, nicht alleine, sondern im Team zu gründen. Vielleicht fehlt die Expertise in einem Bereich oder man würde gern gründen, es fehlt aber die richtige Idee. Damit beide Seiten zusammenfinden, bietet das Starthaus Bremen & Bremerhaven am 16. November 2021 die she starts Co-Founder Matching Night an. Hier können sowohl Gründer:innen, die einen Co-Founder suchen, als auch Expert:innen, die sich gern einem jungen Unternehmen anschließen würden, treffen und finden.

Vorab haben wir uns mit Nuria Fischer und Monique Veeser unterhalten. Nuria will sich als Zukunftsgestalterin selbstständig machen und auf Kooperationen achten, die zu ihren sozialen und ökologischen Werten passen. Monique ist der Kopf hinter der she starts Matching Night und als Gründungsberaterin für Starthaus Women begleitet sie Frauen auf dem Weg in die erfolgreiche Selbstständigkeit. Warum Nuria einen Co-Founder sucht, was dieser mitbringen sollte und wie ihr an der Matching Night teilnehmen könnt, erfahrt ihr hier im Interview.

Hallo Nuria, danke, dass du dir die Zeit für das Interview nimmst. Was hast du bisher beruflich gemacht und wo soll die Reise hingehen?
Nuria: Bisher habe ich als Konzept-Designerin für ein kommerzielles Modeunternehmen gearbeitet. Ich habe die Trendthemen auf verschiedenen Kanälen recherchiert, an unsere Zielgruppe angepasst und den gesamten kreativen Prozess bis zur Umsetzung begleitet. Spätestens in der Coronazeit wurde mein Wunsch nach werteorientiertem Arbeiten und beruflicher Weiterentwicklung stark genug, um aktiv zu werden.

Meine Herzensthemen sind soziale Gerechtigkeit und Diversität. Als Gestalterin möchte ich Verantwortung übernehmen, wie sich unsere Welt entwickelt. Es ist an der Zeit, dass Unternehmen ihren digitalen Auftritt ehrlich prüfen und an ihre sozialen und ökologischen Werte anpassen. Dazu braucht es ein Bewusstsein, welche Menschen durch die eigenen Texte und Bildern angesprochen, ausgeschlossen oder gar diskriminiert werden. Mit meiner Gründungsidee möchte ich Unternehmen sensibilisieren und sie dabei unterstützen, ihren digitalen Auftritt divers, diskriminierungsfrei und nachhaltig zu gestalten.

Du suchst einen Co-Founder – warum?
Nuria: Ich suche nach einem oder mehreren Co-Foundern, damit verschiedene Perspektiven, Stärken und Fähigkeiten in das Projekt fließen und es bereichern.

Außerdem ist der Gründungsprozess überwältigend. Es wäre schön, die Ups und Downs mit jemandem zu teilen, um sich gegenseitig zu unterstützen und zu pushen.

Und da kommst du ins Spiel, Monqiue: Das Starthaus Bremen & Bremerhaven bietet eine sogenannte Matching Night, was genau ist die she starts Matching Night?
Monique: Bei der she starts Matching Night wollen wir Gründer:innen, die auf der Suche nach einem Co-Founder sind, zusammen bringen. Hierbei sprechen wir vor allem Gründerinnen an, um weiblich geführte Startups zu fördern, da diese aktuell noch sehr unterrepräsentiert sind. Das bedeutet aber nicht, dass Gründer an diesem Abend nicht willkommen sind. Ganz im Gegenteil, gemischte Teams bringen aus unserer Perspektive auch viele Vorteile mit sich und können sich optimal ergänzen. Wir haben zum Beispiel an dem Abend einen Gründer dabei, der explizit auf der Suche nach einer weiblichen Co-Founderin ist.

Wie unterstützt das Starthaus die Gründenden und die potenziellen Co-Founder mit der Matching Night?
Monique: Zum einen zeigen wir auf, was es zu beachten gibt, wenn man im Team gründet und wie eine optimale Besetzung aussehen könnte. Zum anderen ist der Fokus an diesem Abend, Gründer:innen, die auf der Suche nach einem Co-Founder sind, eine Bühne zu bieten, um potenzielle Co-Founder zu erreichen.

Nuria, du nimmst auch an der Matching Night teil. Welche Rolle wirst du in der Pitch-Night einnehmen?
Nuria: Ich werde das erste Mal öffentlich meine Gründungsidee pitchen, hoffentlich begeistern und Interesse wecken. In anschließenden Break-Out-Rooms wird sich zeigen, was passiert. Spannend!

Nuria Fischer
Nuria Fischer hat eine Gründungsidee und pitcht auf der she starts Co-Founder Matching Night, um ihren Perfect Match zu finden und gemeinsam die Idee in ein Unternehmen zu verwandeln. © Nuria Fischer

Was brauchen die Pitchenden, um an der Matching Night teilzunehmen?
Monique: In erster Linie geht es darum, sich selbst vorzustellen, das eigentliche Gründungsvorhaben ist erstmal zweitranging. Im Fokus sollten die eigenen Werte, Motive zur Gründung, Vision, Arbeitsweisen und Kernkompetenzen stehen, denn bei diesen Punkten muss ein Match entstehen. So ist es auch möglich, ohne eigene Idee oder Vorhaben bei der Matching Night zu pitchen und sich über diesen Weg einem bestehenden Vorhaben anzuschließen oder auch perspektivisch gemeinsam etwas zu entwickeln. Es können aber genauso Gründer:innen teilnehmen, die bereits gegründet haben und sich nachträglich Verstärkung an Board holen wollen.

Wir planen pro Pitch fünf Minuten ein und bereiten alle Pitchenden auf ihren „Auftritt“ vor. Da wir begrenzte Slots haben, sollten sich all diejenigen, die selbst pitchen wollen, direkt bei mir anmelden (Monique.Veeser@starthaus-bremen.de).

Nuria, was erhoffst du dir von den Pitchenden?
Nuria: Ich freue mich auf inspirierende Menschen, neue Impulse und eine empowernde Atmosphäre.

Und welche Eigenschaften sind dir wichtig für dein Perfect Match?
Nuria: Mir ist eine wertschätzende klare Kommunikation ohne Angst vor Reibung wichtig. Und natürlich ein grundsätzliches Interesse an diversen und sozialen Themen.

Was meinst du, Monique: Sind eher Freund:innen und Bekannte hilfreich oder ist es sinnvoll mit „Fremden“ zusammen zu arbeiten?
Monique: Das ist eine sehr individuelle Frage und nicht allgemeingültig zu beantworten. Selbstverständlich bringt es Vorteile, sich im eigenen Umfeld umzusehen, denn hier gibt es sicherlich einige Anknüpfungspunkte: Man kennt und versteht sich und im Zweifelsfall auch die „Macken“ des Anderen. Auf der anderen Seite bringen Menschen aus dem Umfeld oft auch ähnliche fachliche Kompetenzen mit, die sich nicht ergänzen. Und das gemeinsame Gründen kann natürlich auch Spannungen mit sich bringen, die dann die persönliche Beziehung belasten könnten.

Wenn man außerhalb seines Umfeldes auf die Suche geht, kann man sich besser darauf fokussieren jemanden zu suchen, der genau das mitbringt, was einem bei der Gründung fehlt, um sich gegenseitig zu supporten.

Aber natürlich birgt die Gründung mit einem „Fremden“ auch ein gewisses Risiko, weil man sich eben noch nicht so gut kennt und erst zusammenwachsen muss. So oder so, muss eine „Business Ehe“ gut vorbereitet sein, denn man wird gemeinsam durch viele Höhe und Tiefen gehen.

Wie geht es dann nach der Matching Night weiter?
Monique: Im Anschluss an die Matching Night haben alle Co-Founder-Suchenden noch die Möglichkeit, sich auf unserer Starthaus-Homepage mit einem Kurzprofil und ihren Kontaktdaten vorzustellen. So können wir Interessierten, die an dem Abend nicht dabei sein konnten, die Möglichkeit geben, sich über die Vorhaben zu informieren.

Vielen Dank euch beiden für das Gespräch und viel Spaß bei der she starts Co-Founder Matching Night!

Alle, die selbst an diesem Abend pitchen wollen, sollten sich schnellstmöglich bei Monique Veeser (Monique.Veeser@starthaus-bremen.de) für ihre fünf Minuten anmelden. Alle, die teilnehmen, zuschauen und vielleicht eine spannende Kooperation finden wollen, melden sich bitte hier im Eventkalender an. Wir freuen uns auf euch!

An einer Gründung interessiert? Schreibt uns gern eine Mail an info@starthaus-bremen.de oder ruft uns unter +49 (0)421 9600 372 an, wenn ihr Fragen zu eurer Gründung(sidee) habt. Wir haben die Antworten.

Erfolgsgeschichten


Finanzierung
26.11.2021
Wie die Europäische Union diese 10 Bremer Start-ups fördert

Wer ein Start-up gründet, steht vor vielen Fragen. Eine davon ist die Finanzierung. Die Europäische Union bietet Förderinstrumente, von denen auch Unternehmen in Bremen und Bremerhaven profitieren können. Zehn Beispiele von Bremer Start-ups, die von der EU gefördert werden.

Zu den Start-ups
Starthaus Beratung
22.11.2021
Warum sich TikTok für Unternehmen lohnt

TikTok ist längst das nächste große Ding. Lohnt es sich für Unternehmen dort einen eigenen Kanal zu eröffnen? Was wir auf unserem Kanal im Bremer Stadtmarketing gelernt haben.

Zum Artikel bei der Wirtschaftsförderung Bremen
Gründungswoche
03.11.2021
Neue Founder2Founder Academy – das Intensivprogramm für junge Gründer:innen

Essentielle Gründungs-Skills erlernen und auf das eigene Vorhaben direkt anwenden: von Gründer:innen für Gründer:innen. Jetzt anmelden zur Founder2Founder Academy!

In die Academy