19.3.2024 - Diana Bluhm

„Lokale Momente“ – besondere Erlebnisse in Bremen

Startups

Startup aus dem Open Innovation Cycle by Starthaus stellt neue Plattform vor

Das Schnoor in Bremen
Von persönlichen Stadtführungen über Alpaka-Wanderungen bis zum Yoga im Bürgerpark: Bei Lokale Momente können Bremer:innen und Gäste die Region ganz neu erleben. © Matthijs Photography/Unsplash

Was gibt es in Bremen abseits der typischen Touri-Attraktionen à la Stadtmusikanten, Roland und Schnoor noch zu erleben? Das ist nun für Einheimische und Besucher:innen ganz leicht zu entdecken: mit der neuen Website „Lokale Momente“.

Lena Häfermann zog nach Bremen, um Kulturwissenschaften zu studieren. Anschließende Jobs in der Tourismus- und der Kommunikationsbranche führten sie nach Frankfurt und wieder zurück in die Hansestadt. Zurück in Bremen arbeitete sie als Autorin eines Reiseführers, für eine lokale Zeitung und in Agenturen. Was sich durchzieht: eine freiberufliche Nebentätigkeit als Redakteurin und Autorin. Anfang 2023 entschloss die gebürtige Niedersächsin, ihre Nebenberuflichkeit auszuweiten und Vollzeit als freiberufliche Redakteurin zu arbeiten.

Der lang gehegte Wunsch eines eigenen Startups

Bereits vor einigen Jahren wollte sich Lena selbstständig machen. Ideen hatte sie viele, aber eines war für sie klar: „Ich wollte immer gern mit jemandem zusammen ein Unternehmen aufbauen.“ Und so inserierte sie ihre Such-Anzeige auf einer Online-Plattform für Leute, die Co-Founder suchen. Der erwünschte passende Match blieb aber aus. „Ungefähr zwei Jahre später bekam ich eine Mail von Till, der auch eine Mitgründerin suchte. Ich brauchte einen Moment, um zu verstehen, dass er wohl mein Inserat von damals gesehen hatte und sich daraufhin meldete“, schmunzelt Lena. Einige Telefonate und Treffen später haben die Beiden beschlossen: Das passt, lass uns etwas zusammen starten!

Till Pferdmenges ist begeisterter Sales-Profi und fand die Idee super, sich mit einer Co-Founderin zusammen zu tun, die Kommunikation und Marketing beherrscht. Nach einigen Gesprächen und Brainstormings stand die Idee fürs eigene Business: eine Plattform, auf der Privatpersonen und kleinere Unternehmen ihre Hobbys oder Dienstleistungen anbieten können. Alles regional, besonders und anders als das, was man in der Touri-Info liest. „Wir wollen unser wunderschönes Bremen Einheimischen und Touris von einer etwas anderen Seite zeigen und näherbringen“, erzählt Lena weiter. „Warum nicht von einem Pflanzenbegeisterten durch den Rhododendronpark führen lassen, eine privat geführte Radtour durchs Blockland unternehmen oder Bieryoga am Osterdeich ausprobieren?“

Alle guten Dinge sind drei

Mit den gemeinsamen Erfahrungen in Marketing und Sales hatte sich das Startup-Team schon gut aufgestellt. Was nun noch fehlte war die Website – also die eigentliche Plattform. „Zu Beginn dachten wir, wir könnten mit Wordpress und den Themes selbst die gewünschte Plattform bauen. Das stellte sich jedoch schwieriger raus als gedacht“, sagt Lena rückblickend. Also war klar: Das Team braucht noch eine dritte Person. Jemanden, der die Plattform aus der Vorstellung in die Realität bringt.

Das gestaltete sich – wie vieles im Gründungs- und Unternehmensprozess – schwieriger als gedacht. „Wir haben bei bremen.de und auch bei Kleinanzeigen inseriert, aber leider nicht den für uns passenden Match gefunden“, so die Gründerin. Bis der Zufall es so wollte. Till bestellte eines Abends Pizza über eine regionale Bestellplattform und war begeistert von deren benutzerfreundlichen und intuitiven Oberfläche. Also fragte er nach, wer die Seite gebaut hat und bekam den Namen: Joel De Jonge.

Lena Häfermann und Till Pferdmenges
Co-Founder gesucht und gefunden: Lena Häfermann und Till Pferdmenges starteten das Startup gemeinsam. © Lokale Momente

Kurzum nahmen Lena und Till im April 2023 mit Joel Kontakt auf. Und siehe da: Er hatte selbst gerade eine Seite aufgebaut, mit der er Tickets für regionale Events verkaufen wollte. Ein „Match made in heaven“. „Joel erzählte uns, dass er selbst für seine Website jemanden sucht, der ihn beim Marketing unterstützen könnte“, erzählt Lena. „Wir sprachen lange über unsere jeweiligen Ideen und stellten fest: Das lässt sich super kombinieren!“ Und so war die finale Idee geboren: Lokale Momente – eine Plattform für regionale Erlebnisse.

„Die Plattform übersteigt sogar meine Vorstellungen!“

Aber wie nun das gemeinsame Startup angehen? Hier kam das Starthaus Bremen & Bremerhaven unterstützend ins Spiel. Die drei Gründer:innen meldeten sich für den Open Innovation Cycle by Starthaus an und nahmen am Programm teil. Der OIC ist ein Angebot für digitale und skalierbare Ideen. Er unterstützt dabei, aus den Ideen oder bereits bestehenden Geschäftsmodellen validierte und marktfähige Wertangebote und Geschäftsmodelle zu kreieren. „Der OIC hat uns dabei geholfen, alles strukturiert anzugehen und neue Modelle kennenzulernen, durch die wir verschiedene Blickwinkel eingenommen haben“, beschreibt die Gründerin das Programm. „Auch der Austausch mit anderen Startups ist immer sehr hilfreich.“

So bauten die drei ihr Startup in vielerlei Hinsicht gemeinsam auf. Die Plattform nahm immer mehr Gestalt an und übertraf letztendlich sogar die Vorstellungen von Lena und Till. Dass sie nun auf der Website neben Erlebnissen auch Tickets für lokale Konzerte oder Veranstaltungen anbieten könnten, war eine passende Ergänzung zum geplanten Angebot.

Die Website von Lokale Momente
Auch für Eventplaner:innen und Anbietende von lokalen Erlebnissen spannend: Auf der Plattform können eigene Tickets verkauft und Aktivitäten angeboten werden.

Ohne Produkt schon zwei Nominierungen

Nun wollen die Drei mit „Lokale Momente“ durchstarten. Dass das Konzept gut ankommt, haben sie schon damit bewiesen, dass sie bereits zweimal für den Bremer Tourismuspreis in der Kategorie „Future Bremen/Bremerhaven“ nominiert waren. Und das nur mit der Idee, ohne vorzeigbarem Produkt. Denn die Website ist erst seit März 2024 live. Nach einigen Tests durch Freunde und Familie steigt die Anzahl der Erlebnisse, die Privatpersonen und Unternehmen auf der Plattform anbieten, schnell. „Das Inserieren ist bei uns komplett kostenlos“, erzählt Lena. „Uns war sehr wichtig, dass das Handling sowohl für die Inserierenden als auch die Käufer:innen intuitiv ist. Einfach anmelden und Angebot einstellen beziehungsweise Momente buchen.“ Das Team von Lokale Momente erhält Provisionen für die gebuchten Erlebnisse.

Als Team gut für die Zukunft aufstellen

Noch stehen die drei Unternehmer:innen in den Kinderschuhen mit ihrem Startup. Aber der Plan für die nächste Zeit steht schon: „Wir wollen weiterhin regelmäßig Ziele definieren und entsprechende Maßnahmen festlegen. Auch an den wöchentlichen Treffen halten wir fest. Außerdem wollen wir jetzt raus an die Öffentlichkeit und Lokale Momente unter anderem über Instagram bekannt machen.“ Alle drei Gründer:innen haben neben dem gemeinsamen Startup noch andere Jobs, freiberuflich oder auch angestellt. Alles unter einen Hut zu kriegen, ist dabei schon eine der größeren Herausforderungen. Worauf sie aber besonders achten wollen: Regelmäßige und offene Gespräche, um die Erwartungshaltungen und Ansprüche gegenseitig zu kennen und sich als Team entsprechend aufzustellen. Denn ein Team, das nicht am gleichen Strang zieht, ist oft zum Scheitern verurteilt. Wie man das als Startup-Team umgehen kann, könnt ihr hier nochmal nachlesen.

Wohin soll „Lokale Momente“ mal wachsen? „Vorerst wollen wir uns auf Bremen und umzu konzentrieren und hier ein tolles vielseitiges Angebot aufbauen“, so die Unternehmerin. „Wir nehmen also auch die Alpakafarm oder den Oldtimer-Traktor-Verleih aus den umliegenden Gegenden mit auf. In der Zukunft könnte man natürlich das Bremer Angebot regional weiter ausweiten oder auf andere Regionen projizieren. Jetzt wollen wir aber erstmal hierbleiben und die Leute mit den wundervollen lokalen Momenten in Bremen und umzu begeistern.“

Wollt ihr ein Unternehmen gründen, euer Business sicher starten oder weiter wachsen? Dann schreibt uns gern eine Nachricht über unser Kontaktformular, wenn ihr Fragen zu eurer Gründung(sidee) habt. Wir haben die Antworten.

Erfolgsgeschichten


Startups
05.04.2024
Mit der Startup-Förderung „BRE-Up“ in Bremen abheben

Im April 2023 startete die Förderung „BRE-Up“ für innovative und Green Tech Startups in Bremen. Welche Startups die Förderung im ersten Jahr bekommen haben und was sie dadurch umsetzen können, erfahrt ihr hier.

Zum Artikel
Starthaus Crowdfunding
26.03.2024
Mit Cashews mehr bewirken

Ein Business aufzubauen, das nicht nur in Bremen, sondern bis in die Elfenbeinküste wirkt: Das haben Natalie dos Reis und Amara Comara mit ihrem Unternehmen SonmonCo geschafft. Was sie antreibt, welchen Preis sie mit ihrer Crowdfunding-Kampagne gewonnen haben und wo es in Zukunft hingehen soll.

Zum Artikel
Erfolgsgeschichten
13.03.2024
Prävention statt Intervention in Unternehmen

Mit der „Fabrik der Gesundheit“ hat Özden Ohlsen ein großes Ziel: Sie will das betriebliche Gesundheitsmanagement transformieren. Mitarbeitende sollen leichten Zugang zu verschiedenen Ärzten, Trainer:innen und Therapeut:innen bekommen, damit Arbeitszeit zu erfüllender Lebenszeit wird. Raus aus dem Burnout – hin zur Selbstwirksamkeit und Selbstverantwortung der eigenen Gesundheit.

Zum Artikel