21.12.2022 - Diana Bluhm

Die Top-5-Starthaus-Artikel aus diesem Jahr

Erfolgsgeschichten

Das waren die meist gelesenen Artikel 2022

Collage der Top 5 Artikel aus 2022
© Starthaus

Hinter jeder Gründung stehen innovative Köpfe mit Ideen und der Überzeugung, etwas zu bewegen. Heute blicken wir noch einmal hinter die Kulissen von fünf verschiedenen Startups und jungen Unternehmen, die im Laufe des Jahres auf der Starthaus-Website besonderes Interesse geweckt haben.

Von einer Coachin und einem selbstständigen Gründungsteam bis zu nachhaltigen Lautsprechern und Metall-3D-Druck ist in unserem Top-5-Rückblick alles vertreten. Außerdem lassen wir den Bremer Gründungspreis 2022 Revue passieren und stellen euch die Gewinner:innen noch einmal vor. Was auffällt bei eurer Top 5: Nachhaltige Geschäftsmodelle kommen bei euch (und uns) super an.

Diese fünf Artikel habt ihr besonders häufig gelesen:

TOP 1: Mapu Speakers – Ein Sound aus den Tiefen der Erde

Pablo Ocqueteau und Philine von Düszeln sitzen auf der Couch und zeigen die Mapu Speakers.
Stolz präsentieren Pablo Ocqueteau und Philine von Düszeln ihre Mapu Speakers. © Starthaus/Fendri

Philine von Düszeln und Pablo Ocqueteau entwarfen bereits 2010 gemeinsam einen Prototyp an Lautsprechern, die modernen Sound mit handgemachtem chilenischem Design verbinden. Mit diesem Prototyp nahmen sie erfolgreich an einem internationalen Design-Wettbewerb teil. Als 2015 ein Magazin über die Lautsprecher berichtete, stiegen die Nachfragen und das Interesse an den Mapu Speakern rasant. 

Mittlerweile werden die Lautsprecher in dem portugiesischen Töpferdorf Molelos hergestellt und nach einer bestimmten Technik im Erdloch gebrannt, die zum UNESCO Weltkulturerbe gehört. Aber auch die Akustik soll stimmen: So tüftelten beide Gründer:innen über ein Jahr im Sound Hub Denmark, bevor sie nach Bremen kamen und hier am Starthaus Coachingprogramm teilnahmen. Lest ihre ganze Story hier.

TOP 2: Ein ganzheitliches Coaching für Körper, Geist und Seele

Als Holistic Empowerment Coachin begleitet Julia Czarnetzki veränderungsbereite Menschen auf ihrem Weg © Martin Bockhacker

Als Marketingleiterin coachte und förderte Julia Czarnetzki ihr Team und versuchte aus jeder Person das eigene Potenzial herauszuholen. Durch einige Aus- und Weiterbildungen schaffte sie sich nebenberuflich ein zweites Standbein als Holistic Empowerment Coachin – und baute es in eine volle Selbstständigkeit aus.

Auch Julia wurde hierbei durch das Starthaus Coachingprogramm begleitet. Einen Schwerpunkt sieht sie besonders im Female Empowerment und begleitet gern Frauen bei neuen Herausforderungen. Wer genau sich an sie wenden kann und mit welchen Methoden sie arbeitet, erfahrt ihr in diesem Artikel.

TOP 3: Das Gründungsteam der Heldenschmiede Bremen startet mit 60 Jahren nochmal richtig durch

Das Gründungsteam der Heldenschmiede Bremen mit Lofthund Lucky. (v. l. n. r.: Erik Roßbander, Raphaela Dell und Dr. Armin Straub) © Heldenschmiede Bremen

Kurz vor der Rente freuen sich viele Menschen auf ihren wohlverdienten Ruhestand und planen ihren nächsten Lebensabschnitt. Erik, Raphaela und Armin schmiedeten ganz andere Pläne: Sie machten sich mit 60 Jahren nochmal selbstständig, bündelten das gemeinsame Wissen und gründeten die Heldenschmiede.

Das Angebot ist vielfältig: Rednerschule, Lebensschule oder auch Unternehmensberatung. Ihre Entscheidung bereuen sie nicht, im Gegenteil empfehlen sie es allen Gründer:innen, einfach auszuprobieren. Denn manchmal will es das Schicksal so. Wie Corona dazu führte, dass sich die drei gemeinsam selbstständig machten, könnt ihr in diesem Artikel lesen.

TOP 4: DGS GmbH gewinnt Bremer Gründungspreis 2022

Gründer Finn Janik im Porträt
Gewinner des Bremer Gründungspreises 2022: Finn Janik mit seinem Startup, dem Softwareentwickler DGS. © DGS GmbH / Studio EM

Jedes Jahr lobt das Starthaus gemeinsam mit der Sparkasse Bremen den Bremer Gründungspreis aus – und 2022 ging dieser an das Startup DGS. Mit der Auszeichnung werden junge Unternehmen gefördert, die nicht nur wirtschaftlich erfolgreich sind, sondern auch unternehmerische Vorbilder Bremens in den Fokus zu rücken.

Finn Janik war schon als Kind begeistert vom Aufbau und der Funktionalität eines PCs, brachte sich dann selbst Programmiersprachen bei und gründete 2018 sein eigenes Unternehmen. Er schaffte es, sein Startup seitdem an zwei Standorten und mit einem namhaften Kundenstamm aufzubauen. In diesem Artikel lest ihr, wie die DGS sich während der Coronakrise neu aufgestellt hat, um weiterhin erfolgreich zu sein.

TOP 5: Eine neue Dimension im Metall-3D-Druck

Prof. Vasily Ploshikhin mit einem 3D-gedrucktem Bauteil © Starthaus/Raveling

2017 gründete Dr. Vasily Ploshikhin, Professor an der Universität Bremen, das Startup AMSIS. Mit einer neuen Software will Ploshikhin den 3D-Druck optimieren. Es ist nicht seine erste Selbstständigkeit, aber eine die er ständig weiterentwickelt.

So ist das Unternehmen in diesem Jahr in die Denkfabrik im Bremer Technologiepark gezogen und hier in guter Nachbarschaft zu Forschungsinstituten – aber auch potenziellen Kundinnen und Kunden. Denn Ploshikhin will nicht nur entwickeln, sondern auch Theorie und Praxis verknüpfen. Im Juni diesen Jahres gewann AMSIS den BRE3D-Award in der Kategorie „Neue Geschäftsmodelle/Startup“. Der Award wurde von der Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa der Freien Hansestadt Bremen ausgelobt und in Zusammenarbeit mit der WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH zum zweiten Mal vergeben. Welche Anwendungsideen Ploshikhin mit seinem Startup hat und was es genau mit seiner Software auf sich hat, seht ihr in diesem Artikel.

An einer Gründung interessiert? Schreibt uns gern eine Mail an info@starthaus-bremen.de oder ruft uns unter +49 (0)421 9600 372 an, wenn ihr Fragen zu eurer Gründung(sidee) habt. Wir haben die Antworten.

Erfolgsgeschichten


Erfolgsgeschichten
19.01.2023
Nordisch und nachhaltig: Das Bremer Modelabel HUDDY bietet mehr als nur maßgeschneiderte Hoodies

Mit ihrem Modelabel HUDDY für maßgeschneiderte Hoodies belegte Viktoria Theoharova den fünften Platz im WFB-Bestandskunden-Wettbewerb „Neu gedacht – neu gemacht“. Mit dem Gewinn baute sie ihr Ladengeschäft aus und setzt dabei noch mehr auf Bremer Regionalität.

Zum Artikel bei der WFB
Erfolgsgeschichten
13.01.2023
Erfolgreich auf Amazon mit Embano aus Bremen

Wer erfolgreich im E-Commerce sein möchte, muss es auch auf Amazon sein. Der Bremer Oskar Kleine-Kalmer und seine E-Commerce Beratung Embano unterstützen Unternehmen dabei, ihre Produkte in den Amazon-Suchergebnissen sichtbarer zu machen.

Fünf Tipps vom Experten
14.12.2022
Der Nuss verfallen

Mit seinem Start-up nusswahn vertreibt Firat Sicak Nüsse, Trockenfrüchte und süße Versuchungen sowohl online als auch im stationären Handel. Der Start gelang ihm unter anderem mit Unterstützung durch die BAB – Die Förderbank für Bremen & Bremerhaven.

Zum BAB-Artikel