BAFA Beratungsförderung

Die BAFA Beratungsförderung ermöglicht eine Bezuschussung von Beratungsleistungen durch Unternehmensberatung für Unternehmen, die bis zu zwei Jahre alt sind.

Wer kann gefördert werden?

  • Junge Unternehmen, die nicht länger als zwei Jahre am Markt sind (Jungunternehmen) und Unternehmen ab dem dritten Jahr nach der Gründung (Bestandsunternehmern) werden von der BAFA gefördert.
  • Unternehmen, die sich in wirtschaftlichen Schwierigkeiten befinden – unabhängig vom Unternehmensalter (Unternehmen in Schwierigkeiten)

Was kann gefördert werden?

Gefördert werden Jungunternehmen und Bestandsunternehmen im Rahmen der folgenden Beratungsschwerpunkte:

Allgemeine Beratungen

Allgemeine Beratungen zu allen wirtschaftlichen, finanziellen, personellen und organisatorischen Fragen der Unternehmensführung.

Spezielle Beratungen

Um strukturellen Ungleichheiten zu begegnen, können zusätzlich zu den Themen einer allgemeinen Beratung weitere Beratungsleistungen gefördert werden. Hierzu gehören Beratungen von Unternehmen.

Die Höhe des Zuschusses orientiert sich an den maximal förderfähigen Beratungskosten (Bemessungsgrundlage) sowie dem Standort des Unternehmens.

Wie kann gefördert werden?

  • Junge Unternehmen (nicht länger als 2 Jahre am Markt):   
    • Bemessungsgrundlage: 4.000 EUR
    • Fördersatz: 50 %
    • Zuschuss: 2.000 EUR

  • Bestandsunternehmen (ab dem 3. Jahr nach Gründung):
    • Bemessungsgrundlage: 3.000 EUR
    • Fördersatz: 50 %
    • Zuschuss: 1.500 EUR

  • Unternehmen in Schwierigkeiten:
    • Bemessungsgrundlage: 3.000 EUR
    • Fördersatz: 90 %
    • Zuschuss: 2.700 EUR

Kontakt

Starthaus Bremen und Bremerhaven

+49 (0) 421 9600-372

!ed.nemerb-suahtrats[AT]ofni

Zur Webseite

Leitstelle für Gewerbeförderungsmittel des Bundes

+49 (0)2213777388

!gro.elletstiel[AT]gidder

Zur Webseite

Artikel zum Thema Finanzierung


Erfolgsgeschichten
23.05.2022
Nachhaltige Proteine aus Insekten

Der Fleischkonsum in der Weltbevölkerung wächst jedes Jahr. Das Fleisch stammt zu großen Teilen aus der industriellen Massentierhaltung. Dem gegenüber nimmt allerdings die Nachfrage nach Fleischalternativen seit 2008 stetig zu. Das Bremer Startup EntoSus beschäftigt sich mit einem speziellen Ersatzprodukt: Grillen. In einem Interview erklärt Gründer Florian Berendt die Idee, den Hintergrund und zeigt, dass auch Insekten sehr schmackhaft sein können.

Der neue Grillensnack
Erfolgsgeschichten
13.05.2022
Eine neue Dimension im Metall-3D-Druck

Mit einer intelligenten Software die Qualität und Möglichkeiten von 3D-Druckern entscheidend verbessern – das ist dem Bremer Professor und Unternehmer Dr. Vasily Ploshikhin gelungen. Dank Unterstützung aus dem Starthaus steht er mit seinem Team kurz vor der Marktreife.

Ein Blick in die Software
Ding des Monats, Finanzierung
01.05.2022
Soft-Drinks neu gedacht

Erfrischend, ohne Zucker und synthetische Süßstoffe: BETTERGY möchte den deutschen Getränkemarkt aufmischen. Das junge Bremer Start-up präsentiert sich dabei als gesündere und nachhaltige Alternative – und soll schon bald in jedem Regal zu finden sein.

Mehr erfahren